Beiträge von _sniper_

    Guten Morgen Jörg,

    zu Deiner Frage wegen der Grafikaussetzer kann ich leider nichts beitragen. Zum Einbinden eines externen Gerätes mangels praktischer Erfahrung eigentlich auch nicht. Allerdings gibt es ja auf dem EFB diesen Button, dessen Bedeutung und Funktion in diesem Video gut beschrieben ist. Vielleicht bringt Dich das etwas weiter.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Lasst euch nicht vom ATC in eine Situation drängen, die euch Unwohlsein bereitet, oder die ihr nicht verantworten könnt. Letztlich seid ihr für die sichere Flugdurchführung verantwortlich und müsst euch ggf. rechtfertigen.“, sinngemäß eine Aussage von Kapitän Ingo, die ich bemerkenswert fand.


    Sehr interessant ist in diesem Kontext ein praktisches Negativbeispiel, das präzise zeigt, was damit wohl gemeint ist. Die BFU veröffentlichte jüngst einen Untersuchungsbericht über eine schwere Störung durch einen A350 im Anflug auf EDDF. Man schlägt die Hände über dem Kopf noch intensiver zusammen, wenn man beim Lesen gewahr wird, dass neben den beiden Piloten noch zwei Cruise Pilots im Cockpit saßen, die nach einem internen Verfahren des Luftfahrtunternehmens als Beobachter für die Flugphasen unterhalb FL 200 eingesetzt waren. Ihre Aufgabe war die Überwachung der aktiv operierenden Besatzung und sie sollten bei etwaigen Fehlhandlungen als Hinweisgeber fungieren.


    Quelle: Aktenzeichen BFU20-0002-EX

    Hallo Zusammen,


    die Meeresküste ist erreicht. Ab Morgen Kapstadt, klassische Garden Route ....., ein Moment voller Vorfreude, der sich gut für einen Rückblick eignet. :)


    Die Mission in Lesotho auf Basis der Fluganweisungen aus Koschis Bushtrip, zweifelsfrei ein Höhepunkt der zurückliegenden Etappen. Das Land war gänzlich neu für mich, die Gebirgswelt damit überraschend und fliegerisch herausfordernd, aber wunderschön. Ansonsten waren es eher gemütliche Etappen und da Koschi öfters mitflog, sehr unterhaltsam. :thumbup:


    Eine Irritation gibt es leider. Mittlerweile lande ich nach Auskunft von Volanta mit annähernd 0.00 G, also sehr smooth und ich vermute mal, daß diese Auswertung der Grund ist, das jetzt nahezu alle Landungen als Crash gewertet werden. Für Heli-Landungen wohl eher ungeeignet, aber die Flüge werden sauber gespeichert und dargestellt, das ist die Hauptsache.


    Um die Vorfreude zu steigern, etwas Musik und Euch viel Spaß mit meinen persönlichen Erinnerungsbildern. :) :thumbup:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Stadt Sowa - Farbenfrohes Sodabergwerk in Stadtnähe.



    Matimba - Weltweit eines der größten luftgekühlten Kohlekraftwerke. Rechts unten sieht man ein Ende des kilometerlangen Kohle-Förderbandes.


    Pretoria




    Johannesburg, Elsburg Halde – Riesige goldhaltige Abraumschüttung aus mehr als 100 Jahren Goldschürfen. Ist wertvoll und wird gesiebt, bis auf die Tüte Sand, die ich stibitzte. :saint:



    Johannesburg – Schöne Stadien, das war es aber auch schon mit den Schönheiten der Stadt.



    Mission in Lesotho – Quthing, eine Stadt, in die mich verliebt habe. Oben rechts der Airport, sehr empfehlenswert! :love:



    Kimberley, The Big Hole – Das größte von Menschenhand gegrabene Loch, sagen Einige. Ursprünglich war dieses Tagebaurestloch 240 m tief.



    FABW – Ein ganz zauberhafter Flugplatz, auf dem ein kleiner Schaden an der Taumelscheibe repariert werden mußte. :/



    Karoo – Hochebene – Unweit eines südafrikanischen Observatoriums befindet sich ein Golfplatz der Götter. Loch 1, der Ball ist bereit zum Abschlag. :)

    So, genug die Beine baumeln lassen, bin wieder unterwegs und kurz vor dem Einflug nach Südafrika. :)

    Das Tabellenblatt mit den genutzten Südafrika-Addons ist bereits online und zu meiner Freude möchte Koschi wieder einige Etappen gemeinsam fliegen. Startzeiten werden wohl so um 18 - 19:00 Uhr sein. :thumbup:

    Guten Morgen,


    bevor ich nächste Woche die Weltreise fortsetze bleibt noch Zeit, ein wichtiges Thema im Fenix-Kontext zu bearbeiten. :)


    Nachdem ich mir das o.g. Video intensiver angeschaut hatte kamen Zweifel, ob das Addon den Ansprüchen der Kombination Fenix – Cpt. Ingo Flugschule genügt. Prüfung Mindestmengen Triebwerksöl, 9,5 plus 0,5 pro voraussichtlicher Flugstunde, Prüfung Ladestromverhalten der Batterien, Eingabe zweiter Flugplan in der von Ingo empfohlenen „return to land“ Variante, Einstellung Luftdurchsatz Klimaanlage in Abhängigkeit zur Paxanzahl; Minibeispiele für das, was man im Flow neben Knöpfchendrücken beachten sollte. Ich glaube kaum, daß diese Details in Gänze durch den virtuellen FO geleistet werden können und die Königsdisziplin der Flugsimulation, Airliner-Flüge mit eingeschalteten, zufallsgesteuerten Schadensereignissen, ist dabei noch unberücksichtigt. Allerdings lenkte mich das Produkt auf einen wichtigen Aspekt, der in Ingos Flugschule bisher ausgeklammert wurde, aber natürlich auch für ein fesselndes Flugsimulationserlebnis bedeutsam ist, Geschehen und Abläufe in der Kabine.


    Wie ich das letztlich umsetze steht noch in den Sternen, denn es gibt da wirklich sehr schöne Addons, die, wie meistens, Stärken und Schwächen aufweisen. Abseits von VoiceAttack und o.g. Software habe ich eine Auswahl zusammengestellt und falls jemand ein weiteres gutes Produkt kennt, welches nicht gelistet ist, immer her damit. :thumbup:


    Grundlagen:


    Beispiele für Passagierdurchsagen an Bord , Normal. Link


    Beispiele für Passagierdurchsagen an Bord , Notfall. Link


    Bordingmusik der Fluggesellschaften. Link


    Addons:


    FS2Crew - Klassiker wohl ohne Individualisierungsoption - Link


    PRO-ATC/SR - Klassiker, jetzt mit optionaler Sprachsteuerung - Link


    FS Cabin Crew – simpel ohne Schnick-Schnack, aber nicht individualisierbar. Link


    Multi Crew Experience - Ein Klassiker - Link


    PACX – Interessant ist der Punkt „Vocal Interaction“. Falls Jemand speziell zu diesem Punkt ein Video kennt...? Link


    Luke Air Tool - Link


    Ein absolutes Sahnestück der Freewareszene, dessen Funktionsumfang weit über Kabinenansagen hinausgeht. Für mich sehr interessant sind zwei Optionen. Ansagen sind individualisier – und erweiterbar. Durchsagen für Notfälle können vorbereitet und nach Bedarf abgespielt werden. Als Fan von angedockter Wirtschaftssimulation im Flusi ebenfalls erwähnenswert, an dieser integrierten Funktion wird gearbeitet. Ohne Tutorial geht bei diesem Funktionsumfang allerdings nichts.


    Mal schauen, was ich final einsetzen werde. Wird bei der Auswahl eine schwierige Entscheidung. :/

    Hallo Michael,


    willkommen im Club der Weltumrunder :thumbup: Nach Ansicht Deiner Karte bist du ja schon weit gekommen, Respekt! VOR/NDB-Navigation, ganz nach meinem Geschmack und vermutlich wirst Du auf Deiner Tour auch schon eine Menge Abenteuer erlebt haben :) Selber fliege ich erst übernächste Woche wieder weiter Richtung Südafrika. Gemeinsamen Flügen steht natürlich nichts im Wege. :thumbup: Bis Asien dauert es allerdings noch eine Zeitlang und vielleicht kreuzen sich unsere Routen dort. Würde mich freuen, wenn es mal passt. Allerdings, Du weißt ja, Flächenflügler vs. Drehflügler…


    Um Dich schon mal etwas einzustimmen, Lukla, Minute 2:18, roter Heli von links, der Kollege kommt meinem eleganten Heli-Flugstyle recht nahe. 8) :)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nachtrag


    Ich habe mir eben Deinen Youtube-Kanal angesehen. Sehr schön :thumbup: Meine Favoriten neben der ernsthaften Flugsimulation sind aktuell, und wohl für die nächsten Jahre :), Green Hell, wenn denn alle DLCs veröffentlicht sind und das kommende Starfield mit einer dann höchtstwahrscheinlich grandiosen Modder-Community. :)

    Hallo Beobachter der Weltreise :)


    Nach der langen und anstrengenden Namibia-Mission bin ich jetzt wieder ins Okavango-Delta zurückgekehrt und gönne mir eine kleine Auszeit im Chief’s Camp. Die schöne Unterkunft ist für mehrere Wochen gebucht und als ich die Fotos der Namibia-Flüge sichtete, dachte ich mir, warum nicht mit Euch teilen. Ich werde jetzt Seele und Füße baumeln und die Schönheiten Namibias sacken lassen, mich an ein paar Safari-Touren erfreuen und reise danach dann weiter Richtung Kapstadt. Bis dahin, viel Spaß mit den Fotos. :thumbup:



    Randbereich der Etosha Salzpfanne



    Windhoek



    Khomas Hochland



    Randbereich Wüste



    Pfiffige Begrüßung vor den Toren der kleinen Wüstensiedlung Solitaire. :thumbup:



    Blick von einer der mächtigen Sanddünen am Rande der Sossusvlei - Salztonpfanne. Der Aufstieg war beschwerlich. :/



    Fischfluss-Canyon, die Straße rechts endet an einem Aussichtpunkt, den Heli dort geparkt und einen Spaziergang gemacht. Man fühlt sich doch recht klein, angesichts dieser gewaltigen Naturerscheinung. Beeindruckend. 8|



    Okavango-Delta, Ankunft in Chief's Camp



    Okavango-Delta, mein Zuhause für die kommenden Wochen. Chillen ist angesagt. :) :thumbup:

    Guten Abend aus Afrika, :)


    Sensible Impfstoffe im Heck, vielzählige Starts und Landungen in kurzen Abständen, vorsichtige Schwebeflüge in geringen Höhen für Tierbeobachtungen, nach diesem Intensivprogramm in Malawi sind der Hubschrauber und ich jetzt Freunde geworden, gute Freunde und er bekommt nur das beste Öl am Platz. :)


    Impressionen und ein kurzes Video aus Afrika. Viel Freude damit. Nächster Step, Südafrika. :thumbup:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Durstlöscher vor dem Abflug nicht vergessen :)



    Imposant :huh:



    Idyllisch <3



    Dachte, dazustellen passt ganz gut. 8)



    Naturhafen von Monkey Bay mit mutigen Vögeln. =O



    Habe mich für die Beobachtung 'versteckt'. :saint:



    Besser nur aus der Luft.... :)



    Bin ja bald weg, aber der halbjährige Schwimmkörpertest stand an. 8)



    Feierabend, Auftrag erfüllt. Jetzt wartet eine Abkühlung an der Bar. :) :thumbup:

    Systemstörungen.... :)

    ..... Die langfristige Zielsetzung in der Beschäftigung mit dem Fenix A320 sind Flüge mit der eingeschalten Option ‚zufallsgesteuerte Systemstörungen‘. Wer sich ebenfalls dafür interessiert und darauf hinarbeitet, diese auch später einigermassen händeln zu können, dem sei, quasi als Vorfreude und weil man es selten sieht, dieser kleine Ausschnitt des Funktionsumfangs des Fenix empfohlen. Ein A320 Kapitän zeigt beispielhaft in 1:50:00 - 2:00:00 praxisnah, wie ein AC Bus 1 Fault in beiden Ausstattungsvarianten im Fenix simuliert ist und im A320 wirkt.

    Großes Kino :thumbup:

    Guten Abend Zusammen :) :thumbup:


    Bin heute in Burundi (HBBA) angekommen und bevor ich in Richtung Malawi weiterfliege, ein kurzer Bericht.


    Wie ist die Faustregel? Nach dem Blitz zählen, bis man den Knall hört, das ist dann in etwa der Kilometerabstand zum Gewitter. Die Zwei war noch nicht ausgesprochen, da hatte es mich fast erwischt. =O Der Einschlag war knapp daneben und blieb ohne Folgen, was sich glücklicherweise in Entebbe bestätigte. Ein freundlicher Flugkapitän erlaubte es mir, in seinem Fenix-A320 praxisnah für das Type Rating zu üben. Der Ground-Flow aus dem Gedächtnis war abrufbar, Glück gehabt. Der Blitzeinschlag war ja bei der Wetterlage schon überraschend, aber richtig merkwürdig wurde es dann beim Grenzüberflug in den Kongo.


    Das ist jetzt nicht aus den Fingern gesogen, aber unmittelbar nach der Grenze überkam mich ein wohliges Gefühl. Ich dachte nur, Wow, was für eine Landschaft. Keine Ahnung warum. Ich flog dann in Richtung der Stadt, in der Dian Fossey ihre Berggorilla-Forschungsstation betrieb, sah den Ort im Tal, die nahe Vulkan-Bergkette, wo die Berggorillas leben, die Wetterlage war punktuell wolkenverhangen-feucht und als ich die Region weitläufig hinter mir ließ, dachte ich nur, was für ein mystischer Flecken Erde und was für ein intensiver Moment auf dieser Reise, sehr beeindruckend. :S


    Gut, ich will Euch nicht weiter langweilen. Lasst uns eine Platte auflegen, erfreut Euch an dem emotionsgeladenen Gesicht der Künstlerin, der Musik und wer mag, auch an den Bildimpressionen der zurückliegenden Etappen. Bis bald….. :thumbup:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Süd-Sudan



    Rund um den Nabuyatom-Krater



    Beginn zu zählen......



    Eins.....Fast ein Treffer =O



    Entebbe - Fenix A320 Type Rating :/



    Hotel, wenn man es so nennen will, für eine Nacht :)



    Einflug Kongo



    Dian Fossey-Berggorilla Region, was für ein mystischer Moment.


    Teeplantage, eigebettet in einen Berg in der Umgebung von HBBA. Wer sich dorthin verirrt, es lohnt sich :)

    Hallo,


    ich komme gerade aus der Online-Fragestunde mit Captain Ingo. Sehr interessante Gespräche in einer angenehmen Atmosphäre. Ein Teilnehmer stellte einen klasse Link zur Verfügung, der in ein Cockpit führt, in dem man sich quasi frei bewegen kann. Er nutzte diese Hilfestellung zum Auswendiglernen der Procedures und da ich selber gerade mit der Flugschule beginne, kommt das natürlich wie gerufen. So kann man mal schnell zwischendurch die Flow-Bewegungen durchs Cockpit trainieren, ohne jedesmal den Flusi anschmeißen zu müssen. Vielleicht auch für Euch interessant. :thumbup:

    Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt, ich würde meinen individuellen heiligen Gral der Airliner Flugsimulation in Form des Musters Airbus Axy finden, ich hätte es als sehr abwegig belächelt. Jetzt ist es doch geschehen und so schön die Bae146 auch ist, sie muss warten, denn diese seltene Qualitäts-Kombi ist ein unfassbares Glück für jemanden, der gerne tief und möglichst realitätsnah in Technik und Abläufe von Mustern einsteigt.


    Der Fenix Bus.


    Captain Ingos Flugschule "Type Rating A320".


    Carstens Serie "Airbus detailliert".


    Ein Traum, die nächste Wissensstufe wird erklommen... :) :thumbup:

    Hallo Flusifans,


    befinde mich aktuell im Sudan und da sich jetzt die Vegetation merklich ändert, ein idealer Zeitpunkt für einen Reisebericht. :)


    Zurück liegen Jordantal, Wüste und Nil als beeindruckende Kontraste. Gerade die Wüstenüberflüge waren sehr überraschend. Formen- und Farbenvielfalt hätte ich so nicht erwartet. Daneben gab es auf den zurückliegenden Etappen zwei herausragende Erlebnisse. :huh:


    Kairo, tiefer, stabilisierter Schwebeflug vor den Pyramiden, die Kamera gezückt, noch eine Drehung des Helis, immerhin will man ja für Zuhause perspektivisch eindrucksvolle Aufnahmen mitbringen….. Plötzlich Alarmtöne, auf dem Display gaben sich die Rotmeldungen die Klinke in die Hand, der Heli tänzelte und schwankte wie ein Schlauchboot auf dem aufgewühlten Meer, konstante Höhe, in diesem Moment ein Fremdwort und des Piloten Hände waren angesichts der möglichen Folgen einer immer aktivierten Schadensdetektion schweißgebadet…. =O


    Was war geschehen? Alle Autopiloten gingen plötzlich auf off und verabschiedeten sich zur Mittagspause. Die Notlandung war brachial, nur auf einer Kufe aufgesetzt, der Heli in schiefer Position und in Zeitlupe entschied er sich glücklicherweise in die richtige Richtung zu kippen.


    Lektion gelernt, für den Fall der Fälle, wie auch beim Heading-Bug, im Höhen-Automatikmodus immer den Schub nachregeln. :)


    Das zweite Erlebnis war weniger gefährlich, aber ebenfalls spektakulär. Takeoff im lokalen Sandsturm und zwanzig Flugmeilen später klare Sicht. Wie das aussah, habe ich weiter unten bebildert.


    Bis zu den nächsten Grüßen aus der Ferne.... :thumbup:



    Jordantal - Gefühlt, Ansicht einer überbordenden Fruchtbarkeit.



    Jerusalem - hatte ich mir viel flacher vorgestellt.



    Mission - Besuch des wissenschaftlichen Areals für die Vorbereitung einer Marsmission. Viel Bewegung, alle waren beschäftigt, sehr schön.



    Kairo - Kurz vor der einsetzenden Panikattacke.



    Sieht irgenwie nicht wie eine aus, ist aber die Meidum - Pyramide.



    Asyut - Eingang des Ibrahimiyah - Kanals. Mit 350 km einer der längsten künstlich angelegten Kanäle weltweit.



    Recht viel Verkehr in der Einöde.



    Sieht aus wie eine bedrohliche Sandwelle.



    Takeoff im Sandsturm......



    20 Flugmeilen weiter, als wäre nichts geschehen. :)

    Zwischen den täglichen Weltreise-Etappen ist Zeit für ein Type Rating. :)



    Im originalen FCOM des Musters gibt es im Kapitel "Flight Deck Safety Checklist" den Eintrag "STBY GEAR INICATOR - PRESS 3 GREENS". Die beleuchteten Taster hinter der Fahrwerks-Notfall-Klappe sind leider nicht implementiert, aber angesichts des super EFBs, der Ableschärfe der Instrumente und des ersten positiven Gesamteindrucks, ist das leicht zu tolerieren. Der Flieger scheint ein Sahnestück zu sein und qualitativ besser, als ursprünglich erwartet. :thumbup:








    Hallo Zusammen,


    heute Israel erreicht, wird es mal wieder Zeit für eine kurze Wasserstandsmeldung. Stichwort „Nässe“, seit Zypern wolkenverhangen durchwachsen, aber das wird schon wieder. :)


    Anfangs ein wenig in Sorge über die vielen Schleifen in der Griechenlandplanung, ist diese schnell verflogen. Von Eintönigkeit keine Spur, denn es gab spannende Erkenntnisse zu gewinnen und der geologische Abwechslungsreichtum der Inseln war unerwartet eindrucksvoll. Jetzt stehen die vielen Afrika-Etappen an und ich vermute, auch auf diesen Flügen wird Langeweile ein Fremdwort sein. Anbei ein paar Impressionen der Griechenland-Etappen. :thumbup:


    Vikos - Schlucht


    Meteora - Klöster


    Kanal von Korinth


    Athen



    Interessanter Flugplatz Kalymnos


    Nisyros Krater


    Päuschen auf Kreta - Der Fotograf hat versagt, das Pils in der Hand und den Kasten Bier sieht man leider nicht :)


    Kupfermine auf Zypern


    Begegnung auf dem Meer


    Israel Haifa - Die Volanta Map mit den gespeicherten Flügen wird final eine schöne Erinnerung in Form meines Desktophintergrundes sein. :)

    Mit dem heutigen Wasserüberflug Richtung Griechenland verlassen wir Italien. Schön war’s. :love: :thumbup:


    Koschi und ich schwelgten in Urlaubserinnerungen und um die passende Stimmung aufkommen zu lassen, legte ich uns beim Vorbeiflug am zauberhaften Örtchen Monteroduni eine Platte auf, die für sich sprach. :) Ein lauer Sommerabend in einer geschmückten Burg, Leckereien vom Grill und aus den Zapfhähnen, allenthalben lachende Spühfunken italienischer Lebensfreude, Eddie Lang Jazz Festival und die handgemachte Musik schwebte über der Burg, dem Ort und in die Herzen……. :love:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Idealerweise mit begleitender Lebensfreude im Ohr, Impressionen aus Italien:



    Genua - Was für ein Schiffsgewusel.



    Florenz - Anflug und Überraschung :huh:



    Florenz - Sicherheitsabstand ? 8)



    Brindisi - Wunderschöner Anflug über dem Hafen



    Brindisi - Abflug, auf nach Griechenland



    Richtung Korfu - Ein Hoch auf die grandiosen Freeware-Schiffsentwickler. <3


    ……. und nicht vergessen, wer Lust hat mitzufliegen, das Angebot steht. :thumbup:

    Guten Morgen,


    sitze gemütlich in einem italienischen Cafe, blättere im „flieger Magazin“ und bin baff. Manch einer kennt es aus meinen Filmen und vor einiger Zeit schrieb ich über die Fantasie eines portablen Gerätes, mit dem ich die Checklisten per Sprache steuere:


    „… und so entstand der Gedanke eines fiktiven Gerätes, das kompakt ist, in jedes Cockpit mitgenommen werden kann, über eine Gegensprechfunktion verfügt und sich eben mittels einer simplen SD-Karte konfigurieren lässt. Das ist die Geschichte hinter der Fiktion.“


    Scheinbar war es keine Fiktion, denn etwas Ähnliches gibt es nun tatsächlich für reale Single-Piloten: „Digitaler Copilot „Goose“ von Aerosys“. :thumbup: