Letzte Aktivitäten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mr. Bascom -

    Hat eine Antwort im Thema Microsoft läßt einen raus auf der E3 verfasst.

    Beitrag
    Moin! Was mich bei dem neuesten Preview echt begeistert hat, ist die angeblich physikalisch korrekte Darstellung des Wetters und der damit verbundenen Lichtverhältnisse sowie das mit den Wassertropfen. Wir können gespannt bleiben. Carsten
  • Boeing744 -

    Hat eine Antwort im Thema Microsoft läßt einen raus auf der E3 verfasst.

    Beitrag
    Für die meisten FluSi Nutzer wird der neue Sim mit 3rd Party Entwicklern stehen oder fallen. Ist die Sim für die üblichen Verdächtigen zugänglich und lohnenswert, könnte das was werden.
  • dunny2005 -

    Hat eine Antwort im Thema Microsoft läßt einen raus auf der E3 verfasst.

    Beitrag
    Oh man, und das ausgerechnet, wo ich seit März unter völlig neuen Voraussetzungen kämpfe. Bin zwar seit her schon ein paar mal wieder geflogen, aber so das goldene vom Ei ist es nicht. Jetzt bin ich wirklich ein BlindPilot. Aber ich bin sehr…
  • Mr. Bascom -

    Hat eine Antwort im Thema Microsoft läßt einen raus auf der E3 verfasst.

    Beitrag
    Moin! Ich habe mir ein paar Berichte über die Präsentation der Pre-Alpha Version angesehen und muss sagen, da scheint was wirklich Neues und Gutes auf die Flightsim Community zu zukommen. Es soll wohl auch offline zu fliegen sein indem Teile der…
  • AirBerlin 737 -

    Hat eine Antwort im Thema Microsoft läßt einen raus auf der E3 verfasst.

    Beitrag
    GameStar sagt die Gebäude sollen durch Bing und von Microsofts Cloud berechnet werden und Umgewandelt dazu soll OpenStreetScenario möglich sein die Häuse höhe breite einzugeben das es auch so dargestellt wird. youtube.com/watch?v=LXqriJJOBLI hier das…
  • Lars -

    Hat eine Antwort im Thema Microsoft läßt einen raus auf der E3 verfasst.

    Beitrag
    Die Szenerie-Engine soll wohl mehr oder weniger komplett revolutionär sein. Die Szenerie wird nicht mehr lokal auf dem Rechner gespeichert, sondern auf Servern. Dabei soll auf 3D-Satellitenbilder zugegriffen werden, es soll von jedem einzelnen Gebäude…